Ukraine: Opposition verspricht Sicherheitskräften Straffreiheit bei Abzug

Ukraine: Opposition verspricht Sicherheitskräften Straffreiheit bei Abzug

Oppositionsabgeordnete - darunter Vitaly Klitschko - garantieren den Sicherheitskräften Straffreiheit, wenn diese aufhören, die Regierung zu schützen.

Oppositionsabgeordnete – darunter Vitaly Klitschko – garantieren den Sicherheitskräften Straffreiheit, wenn diese aufhören, die Regierung zu schützen.
(Quelle: Matwej Nikitin)

Die gewalttätige Nacht hat die Lage in Kiew nach wochenlangen friedlichen Protesten, aber auch des Stillstands in Bewegung gebracht. Unklar ist bislang, zu wessen Gunsten. Während deutsche Zeitungen vom Kontrollverlust der Opposition sprechen, gibt es andererseits Verlautbarungen, bei denen man denken könnte, der Zusammenbruch des Janukowitsch-Regimes stehe kurz bevor. So wird in einem Schreiben, das von führenden Oppositionspolitikern – darunter Vitaly Klitschko – unterzeichnet wurde, den Sicherheitskräften Straffreiheit zugesagt. Voraussetzung ist, dass sie auf Gewalt verzichten und die Regierung unter Präsident Janukowitsch nicht weiter schützen. Klitschko rief die Angehörigen der Sicherheitskräfte direkt dazu auf, die Seiten zu wechseln und sich dem „Majdan“, also den gegen die Regierung gerichteten Protesten anzuschließen. Das Schreiben der Oppositionspolitiker geht offenbar auf eine Meldung zurück, es gebe unter den Sicherheitskräften viele, die zu einem Seitenwechsel bereit wären – unter der Voraussetzung der garantierten Straffreiheit.

Flattr this!