Ukraine: Krim vor der Abspaltung?

Ukraine: Krim vor der Abspaltung?

Parlament der Autonomen Republik Krim in Simferopol

Parlament der Autonomen Republik Krim in Simferopol
(Quelle: Wikimedia Commons / TheFlyingDutchman)

Das Parlament der Autonomen Republik Krim innerhalb der Ukraine wird am Freitag um 12 Uhr zu einer Sondersitzung zusammentreten. Auf der Tagesordnung steht die „gesellschaftlich-politische Lage in der Ukraine“. So teilte es der Vorsitzende des Rates der Krimtataren, Refat Tschubarow, via Facebook mit. Tschubarow befürchtet, auf der Sitzung könnten Beschlüsse gemacht werden, die der Krim „Chaos und Katastrophe“ bringen. Gemeint sein könnte damit ein Hilferuf an Russland oder gar die Abspaltung von der Ukraine. Anlass zur Sorge gibt Tschubarow ein hitziges Telefongespräch mit dem stellvertretenden Parlamentsvorsitzenden Grigori Ioffe. Parlamentspräsident Wladimir Konstantinow befindet sich derzeit zu Gesprächen in Moskau. Er hatte dort bereits am Donnerstag darauf hingewiesen, dass er eine Abspaltung der Krim nicht für ausgeschlossen hält, sollte sich die Lage in der Ukraine weiter zuspitzen.

Die Halbinsel Krim gehörte ursprünglich zu Russland, bzw. der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik bis sie 1954 der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik zugeschlagen wurde. Ihre Bewohner sind ganz überwiegend prorussisch eingestellt und unterstützen die Regierung unter Präsident Janukowytsch. Eine Ausnahme bilden die Krimtataren, die bereits die Orangene Revolution 2004 unterstützten. Ihr Anteil beträgt heute etwa 10%. Vor dem 2. Weltkrieg, der dieser Volksgruppe wegen angeblicher Kollaboration mit den Deutschen die Deportation nach Zentralasien einbrachte, waren es noch etwa 23%.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Flattr this!