Instruktionen für Ukraine-Berichterstattung russischer Fernsehsender aufgetaucht

Instruktionen für Ukraine-Berichterstattung russischer Fernsehsender aufgetaucht

Ilja Barabanow, Journalist der Tageszeitung „Kommersant“, veröffentlichte über Twitter das Foto einer schriftlichen Handreichung, die – so Barabanow – an russische Fernsehsender ausgegeben wird. Das Dokument enthält offenbar Empfehlungen, über welche Themen in den Nachrichtensendungen berichtet werden soll und in welchem Licht diese darzustellen sind. Beim derzeitigen Top-Thema ist die Marschrichtung klar. So heißt es in dem Dokument:

Instruktionen für das russische Fernsehen

aufgetauchte Instruktionen für die thematische Gestaltung der Nachrichtensendungen im russischen Fernsehen
(Quelle: https://twitter.com/barabanch)

Das Ziel der russischen Regierung sei es nun, den Lebensstandard auf der Krim an den des russischen Kernlandes heranzuführen. Jedoch werde es nicht gelingen,

„den Saustall, den die ukrainische Regierung hinterlassen hat, sofort auszumisten; aber die Arbeit in dieser Richtung ist im Gange und die Krimbewohner werden deren Ergebnisse tagtäglich spüren.“

Wohl um die wirtschaftlichen Verluste, die die Urlaubsregion Krim aufgrund der derzeitigen Krise zu erwarten hat, zu dämpfen, wird außerdem darum gebeten,

„sich aktiv der Propagandaarbeit für den Sommerurlaub auf der Krim anzuschließen: es ist nah, sicher und bei unseren Landsleuten“

Was die Berichterstattung über die Situation in der Ukraine betrifft, so werden folgende „Grundlinien der Informationsarbeit“ genannt:

„die Atmosphäre der Rechtlosigkeit und des wachsenden Chaos: Nazis auf Schlüsselposten der Regierung, das Innenministerium vor Angst gelähmt […], es wütet das Verbrechen im Rausch der eigenen Straflosigkeit, ein Anwachsen der Kriminalität unter dem Mäntelchen des Maidan.“

Dass die Berichterstattung der großen russischen Fernsehsender zu diesen Regie-Anweisungen passt, davon kann man sich tagtäglich überzeugen. Kaum jemand zweifelt daran, dass das Fernsehen als Hauptinformationsquelle der russischen Gesellschaft vom Kreml aus gesteuert wird. Das nun veröffentlichte Dokument liefert – sofern es authentisch sein sollte – einen interessanten Einblick in die Funktionsweise dieser Propagandamaschinerie.

Flattr this!