Weiterhin keine Ermittlungen gegen Generalstaatsanwalt Juri Tschaika

Weiterhin keine Ermittlungen gegen Generalstaatsanwalt Juri Tschaika

Die Enthüllungen zu Korruption und Vetternwirtschaft im Umfeld des russischen Generalstaatsanwalts Juri Tschaika bleiben auch weiterhin ohne juristische Aufarbeitung. Zum dritten Mal hat heute ein Moskauer Gericht eine Anzeige des Fonds zur Korruptionsbekämpfung FBK gegen Tschaika abgewiesen. Die Organisation des…

Nach Mobbing wegen proukrainischer Äußerungen: 18-jähriger Russe tot

Nach Mobbing wegen proukrainischer Äußerungen: 18-jähriger Russe tot

Wie Radio Liberty berichtet, hat sich Wladislaw „Wlad“ Kolesnikow in der Stadt Schiguljowsk in der Oblast Samara das Leben genommen. Kolesnikow wurde im Juni 2015 durch proukrainische Äußerungen bekannt. Der Student hatte einen Aufnäher in den ukrainischen Farben mit der…

Nach Nawalny-Film über Korruption: erneute Schikanen gegen TV-Sender Doschd

Nach Nawalny-Film über Korruption: erneute Schikanen gegen TV-Sender Doschd

In Russland sorgte der bekannte Regimekritiker Alexei Nawalny Anfang des Monats mit der Veröffentlichung eines Films über Generalstaatsanwalt Juri Tschaika und seine Familie für Aufsehen. In Deutschland berichtete z. B. Die Welt darüber. Darin enthüllte Nawalnys „Fonds zur Korruptionsbekämpfung“ Verbindungen von hochrangigen Mitarbeitern des…

Zahl der IS-Rekruten aus Russland stark angestiegen

Zahl der IS-Rekruten aus Russland stark angestiegen

Dreimal so viele russische Dschihadisten im Vergleich zu 2014 Die amerikanische Soufan Group, eine auf Sicherheitsfragen spezialisierte Consulting-Agentur, hat in einem Bericht Zahlen zur Herkunft der IS-Kämpfer vorgelegt. Demnach hat sich die Zahl der im Ausland rekrutierten Dschihadisten in den…

Flüchtlingskrise belastet russisch-norwegische Beziehungen

Flüchtlingskrise belastet russisch-norwegische Beziehungen

Wie auch in deutschen Medien zu lesen ist, wählen immer mehr Flüchtlinge die sogenannte „Eisroute“ für ihren Weg nach Europa. Diese führt über den ansonsten recht verschlafenen, einzigen russisch-norwegischen Grenzübergang Storskog/Borissoglebski. Norwegische Behörden rechnen für dieses Jahr mit 10.800 Migranten,…

Russland und der IS: erst gefördert, dann gefürchtet

Russland und der IS: erst gefördert, dann gefürchtet

Die New York Times berichtet in einem Artikel vom Freitag über das wachsende Unbehagen in Moskau über Verbindungen zwischen dem „Islamischen Staat“ und islamistischen Extremisten im Nordkaukasus. Ähnlich den schlecht integrierten muslimischen Gemeinschaften in Westeuropa dient die Unruheregion in Russlands…

Schuschkewitsch und Lukaschenka

200 Euro Rente für Weißrusslands Ex-Präsidenten Schuschkewitsch

Stanislau Schuschkewitsch, erstes Staatsoberhaupt des postsowjetischen Weißrussland von 1991 bis 1994, erhält ab sofort etwa 200 Euro Rente monatlich. Auf die entsprechende Summe in weißrussischen Rubeln wurden die Bezüge des Ex-Politikers angehoben. Das berichtete die Zeitung Narodnaja Wolja am Samstag….

Russlands teuerste Manager: Gazprom-Chef auf Platz 1 der Forbes-Liste

Russlands teuerste Manager: Gazprom-Chef auf Platz 1 der Forbes-Liste

Die Zeitschrift Forbes hat ein Ranking der aktuellen Top-Verdiener unter Russlands Managern veröffentlicht. Unter den Top 3 sind zwei treue Weggefährten des Kremlchefs, die ihre Karriere im kapitalistischen Russland wie er in der Petersburger Stadtverwaltung begonnen haben. Spitzenreiter ist erstmals…

Ukraine: Verhafteter Politiker Korban schmiedete an neuer Parlamentsmehrheit

Ukraine: Verhafteter Politiker Korban schmiedete an neuer Parlamentsmehrheit

In der Ukraine sorgte Anfang November die Festnahme Hennadij Korbans für Aufsehen. Dem zweifellos zwielichtigen Politiker aus dem Umfeld des Oligarchen Ihor Kolomojskyj wird unter anderem vorgeworfen, für mehrere Entführungen verantwortlich zu sein. Er steht derzeit unter Hausarrest. Unmittelbar nach…

Russland-China: Grenzkorrekturen lösen Shitstorm im chinesischen Internet aus

Russland-China: Grenzkorrekturen lösen Shitstorm im chinesischen Internet aus

Mit einer feierlichen Zeremonie haben Russland und China in der vergangenen Woche eine Korrektur der gemeinsamen Grenze begangen, durch die China auf Kosten Russlands um 4,7 qkm gewachsen ist. Ein entsprechender Bericht in Chinas Medien über diese „Rückgabe“ von Land…

US-Experte: Putin erreicht seine Ziele in Syrien

US-Experte: Putin erreicht seine Ziele in Syrien

Josh Cohen, ehemaliger Projektkoordinator der US-Behörde für Entwicklungszusammenarbeit USAID, widerspricht in einem Beitrag für die Moscow Times westlichen Kommentatoren, die die russische Intervention in Syrien immer wieder als Fehlschlag beschreiben. Häufig war in letzter Zeit zu lesen, der Einsatz zeige…

Ukrainische Kommunen bremsen bei Tilgung sowjetischer Ortsnamen

Ukrainische Kommunen bremsen bei Tilgung sowjetischer Ortsnamen

Nach Euromaidan und „Revolution der Würde“, wie der Sturz des Präsidenten Wiktor Janukowytsch in der Ukraine bezeichnet wird, hat die Kiewer Regierung im Frühjahr 2015 die Tilgung sämtlicher Ortsnamen beschlossen, die auf die sowjetische Vergangenheit hinweisen. Die Gesetze zur sogenannten…

Minsk: Auftritt von russischem Nationalisten nach Protesten abgesagt

Minsk: Auftritt von russischem Nationalisten nach Protesten abgesagt

In Minsk sollte am Sonntag und am Dienstag der russische Nationalist Nikolai Starikow öffentlich auftreten. So hatte es am Montag das „Informationsportal Junge Rus“ (russ. „Информационный портал Молодая Русь“), ein Sprachrohr der Befürworter der russisch-weißrussischen Union, verkündet. Wie Radio Liberty…

Präsidentschaftswahl 2012: Wahllokal in Sewerodwinsk

Umfrageergebnisse legen Fälschungen bei russischen Regionalwahlen nahe

Die russische Nichtregierungsorganisation „Institut für die Entwicklung des Wahlsystems der Russischen Föderation“ (russ. „Институт развития избирательной системы РФ“) veröffentlichte gestern Ergebnisse einer im Herbst durchgeführten Umfrage. Brisantes Ergebnis: die offiziellen Ergebnisse der Regionalwahlen am 13. September erscheinen als völlig unrealistisch….

Geschichte im Weichzeichner: Patriarch Kyrill ruft zu "nüchterner" Bewertung der Stalinzeit auf

Geschichte im Weichzeichner: Patriarch Kyrill ruft zu „nüchterner“ Bewertung der Stalinzeit auf

Der Patriarch „von Moskau und der ganzen Rus“, Kyrill I., sorgte dieser Tage mit einer Rede einmal mehr für Augenrollen bei liberal eingestellten Russen. Bei der Eröffnung einer Ausstellung der Geschichte der russischen Orthodoxie von 1914 bis 1945, Untertitel: „Von…