Kiew erstellt "weiße Liste" mit "Freunden der Ukraine"

Kiew erstellt „weiße Liste“ mit „Freunden der Ukraine“

Die ukrainische Regierung hat kürzlich ein Einreiseverbot gegen den französisch-russischen Schauspieler Gérard Depardieu verhängt. Der Name des 66-Jährigen reiht sich damit ein in die „schwarze Liste“ von – mehrheitlich russischen – Künstlern, die in der Ukraine unerwünscht sind.

Auf diese Liste schafft es, wer z. B. die Annexion der Krim durch Russland und die Abspaltung der ostukrainischen Grenzregion in Worten oder durch Reisen dorthin öffentlich anerkennt oder die Souveränität der Ukraine sonstwie in Frage stellt. In Depardieus Fall könnten ihm Sätze wie dieser, der ihm zugeschrieben wird, einen Platz auf der Liste gesichert haben: „Ich liebe Russland und die Ukraine, die Teil von Russland ist.“

Als Gegenstück zur dieser Liste wurde nun auch eine „weiße Liste“ veröffentlicht. Auf der Website des ukrainischen Kulturministeriums heißt es dazu:

Heute, wo sich die Ukraine im Zustand des Kampfes gegen die russisch-terroristische Aggression befindet, treten in aller Welt Filmschauspieler, Kulturschaffende, Künstler und Aktivisten der Zivilgesellschaft in die Öffentlichkeit und bringen immer lauter ihre Unterstützung unseres Landes im Kampf mit dem Eindringling zum Ausdruck … Die Position dieser in aller Welt bekannten Menschen, die der Ukraine nicht gleichgültig gegenüberstehen, stellt das Kulturministerium eine „Weiße Liste“ von … Künstlern verschiedener Länder zusammen, die eindeutig „JA“ zu einer territorial unversehrten, souveränen und demokratischen Ukraine gesagt und auf Aggression, Okkupation und Annexion mit „NEIN“ geantwortet haben.

Die Liste in ihrer aktuellen Form:

1 Andrei Makarewitsch
Musiker der Gruppe „Maschina wremeni“
Makarewitsch meldet seit Jahren als Unterstützer der russischen Opposition zu Wort. Wegen seiner Kritik an der Krim-Annexion und den ostukrainischen Separatisten wurde er der „Zusammenarbeit mit den Faschisten“ bezichtigt. Zahlreiche seiner Konzerte in Russland wurden offenbar auf Druck von oben abgesagt, andere von nationalistischen Aktivisten gestört. Im Kreml-Kanal NTW lief ein Hetzfilm über ihn und andere unter dem Titel „13 Freunde der Junta – ohne Gewissen und Ehre“. Anfang Juli erschien auf der Website eines bekannten Musikfestivals eine fingierte Meldung über Makarewitschs Tod.
2 Lija Achedschakowa
Theater- und Filmschauspielerin
Achedschakowa setzt sich seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion öffentlich für die Demokratie ein. Sie engagierte sich 2001 gegen die Übernahme des einst unabhängigen TV-Kanals NTW durch den Kreml und äußerte sich kritisch zum Vorgehen gegen Putins Gegner Michail Chodorkowski. 2011 trat sie bei Demonstrationen der Opposition auf. Im Zuge der Ukraine-Krise trat sie öffentlich gegen den Einsatz russischer Truppen in der Ukraine auf, gegen die „Selbstisolierung“ und „Restauration des Totalitarismus“ in Russland. Im Interview mit einem ukrainischen TV-Sender sagte sie, jemand habe ihr gedroht, ihre Datscha anzuzünden, sollte sie sich weiter gegen Putin äußern.
3 Walentin Gaft
Theater- und Filmschauspieler, Schriftsteller
Gaft veröffentlichte ein Gedicht, in dem es heißt: „Aus den Kremlmauern quillt Eiter, mit dem man uns alle beschmieren will“
4 Oleg Bassilaschwili
Theater- und Filmschauspieler
5 Eldar Rjasanow
Film- und Fernsehregisseur, einer der erfolgreichsten und beliebtesten Regisseure der Sowjetunion
6 Emma Abaidullina
Journalistin
7 Juri Schewtschuk
Musiker der Gruppe „DDT“
Auch Schewtschuk ist seit langem bekannt für seine kritische Einstellung gegenüber Putin. Zur Legende geworden ist Schewtschuks Wortgefecht mit dem damaligen Ministerpräsidenten bei einem Treffen von Musikern und Schauspielern in St. Petersburg. Obwohl zuvor eingehend instruiert, keine kritischen Fragen zu stellen, fragte der Rock-Musiker Putin, ob dieser abseits aller Lippenbekenntnisse wirklich an der Liberalisierung und Demokratisierung Russlands arbeite und ob Oppositionsdemonstranten auch weiterhin auseinandergejagt würden. Putin schlug mit einem KGB-Trick zurück. Er fragte: „Entschuldigung, wie war noch gleich ihr Name?“ und drückte sich um eine konkrete Antwort. Wie Journalisten später schrieben, war es schlicht unmöglich, dass Putin einen der wenigen zu dem Treffen geladenen Künstler nicht kannte.
8 Sergei Jurski
Schauspieler, Regisseur
9 Andrei Mjagkow
Schauspieler
10 Michail Schwanezki
Satiriker, Schriftsteller
Zur Ukraine-Krise schrieb der gebürtige Odessit auf Facebook, die Ukrainer hätten es geschafft die „Diebe“ aus dem Amt zu jagen. „Das schließt nicht aus, dass neue kommen können, aber die werden genau wissen, dass es eine Gegenkraft gibt, die in der Lage ist, ihnen Widerstand zu leisten.“ Die „komplexbeladene russische Mehrheit“ rechtfertige ihr Nichtstun, ihren Hass und ihre Kraftlosigkeit durch den „Wunsch nach Stabilität“ und dadurch, dass „dort alle Banderowzy und Faschisten sind“. „Im Grunde genommen aber ist es einfach Neid, dass die Ukrainer das vermocht haben, sich das erlaubt haben, nicht geschwiegen haben.“
11 Natalja Fatejewa
Theater- und Filmschauspielerin
12 Boris Akunin
Schriftsteller
Der gebürtige Georgier ist seit langem ein scharfer Kritiker der Politik Wladimir Putins. Gegenüber der französischen Zeitung „Libération“ verglich er den russischen Präsidenten mit dem römischen Imperator Caligula, der mehr gefürchtet als geliebt werden wollte.
13 Wiktor Schenderowitsch
Satiriker, Schriftsteller
14 Semfira
Sängerin, Musikerin
15 Michail Jefremow
Theater- und Filmschauspieler
16 Sergei Parchomenko (Seryoga)
Rapper
17 Artemi Troizki
Journalist, Kritiker
18 Wachtang Kikabidse
Schauspieler, Sänger
19 Juli Kim
Dichter, Komponist, Dramaturg
20 Andrei Orlow (Orluschka)
Dichter
21 Michail Schaz
Fernsehjournalist und -moderator
22 Tatjana Lasarewa
Fernsehjournalistin
23 Lew Rubinstein
Dichter, Kritiker, Publizist
24   Pedro Almodóvar
Filmregisseur, Schauspieler
25   Wim Wenders
Präsident der Europäischen Filmakademie, Filmregisseur, Drehbuchautor
26   Tim Roth
Schauspieler, Filmregisseur
27   Arnold Schwarzenegger
Filmschauspieler
28   Jared Leto
Filmschauspieler, Musiker der Gruppe „30 Seconds to Mars“
29   Klaus Meine
Sänger der Gruppe „Scorpions“
30   George Clooney
Filmschauspieler, Regisseur
31 Hayden Panettiere
Filmschauspielerin, Lebensgefährtin von Wladimir Klitschko
32   Martin Gore
Musiker der Gruppe „Depeche Mode“
33   Milla Jovovich
Schauspielerin, Musikerin, Model
34   Vera Farmiga
Filmschauspielerin

Für die russischen Künstler ist die Aufnahme in die Liste unzweifelhaft eine zweifelhafte Ehre. Denn wer sich öffentlich der Mehrheitsmeinung über die Krim, die ukrainische Regierung und den Konflikt im Donbass entgegenstellt, ist ohnehin schon Anfeindungen ausgesetzt. Der Kommentar des Kulturausschussvorsitzenden der Staatsduma, die Ukraine habe den derart geehrten russischen Künstlern „einen Bärendienst erwiesen“, lässt denn auch nichts Gutes ahnen.

Vielsagend ist in diesem Zusammenhang auch die Reaktion des auf der Liste verzeichneten Moskauer Satirikers Michail Schwanezki. Von einem Moskauer Radiosender dazu befragt, sagte der gebürtige Odessit, er müsse sich zunächst einmal an den Gedanken gewöhnen und „verstehen, was das bedeutet, welche Folgen das haben wird.“ Und auf die vor dem Hintergrund der russisch-sowjetischen Geschichte äußerst bemerkenswerte Frage, ob man nicht auf den Gedanken kommen könnte, dass die auf der Liste Verzeichneten in Russland „automatisch zu einer Art Volksfeinde werden“, antwortete er, das sei wohl so.

Rangfolge und Berufsbezeichnungen gemäß Website des ukrainischen Außenministeriums

Quellen: PLN, trud.ru, Spiegel Online, Tabloid ID, Kulturministerium der Ukraine; Bildquellen: Wikimedia Commons / Bogomolov.PL (Makarewitsch), HitmanXS (Антон Романов) (Achedschakowa), Kremlin.ru (Gaft, Rjasanow, Jurski, Schwanezki), shakirov (Schewtschuk), Strunin (Akunin), Dmitry Rozhkov (Schenderowitsch, Jefremow, Troizki), Lena Yuschenko (Semfira), Rodrigo Fernandez (Rubinstein), Raven Underwood (Panettiere), Nicolas Genin (Leto, Clooney), © Copyright 2008, Roberto Gordo Saez (R0b3rt0) (Almodóvar), Queryzo (Wenders), http://www.filmatti.it/images/flmimgs/cast/tim_roth.jpg (Roth), Koch / MSC (Schwarzenegger), Scorpions (Meine), D. Tootill (Gore), Mingle Media TV (Jovovich), David Shankbone (Farmiga)

 

Flattr this!