Ukrainische Medien unter Druck: Janukowytsch lässt die Hunde los

Ukrainische Medien unter Druck: Janukowytsch lässt die Hunde los

Die Medien in der Ukraine scheinen im Vorfeld der anstehenden Parlamentswahlen immer mehr unter Druck zu geraten. Neben dem Fernsehsender TVi, der unlängst Besuch von der Steuerfahndung bekam, ist jetzt offenbar auch die als regierungskritisch geltende Website LB.ua unter Druck…

Steuerfahnder live im Fernsehen

Ukraine: Steuerfahnder bei Fernsehsender TVi

In der Ukraine haben heute Steuerfahnder die Büros des Fernsehsenders TVi aufgesucht. Der Sender gilt als einer der wenigen, die noch ausgewogen berichten und nicht unter dem Einfluss der Regierung unter Präsident Wiktor Janukowytsch stehen. Im Visier der Macht Schwierigkeiten…

Ukraine: Vergiftete Geburtstagsgrüße für Präsident Janukowytsch

Ukraine: Vergiftete Geburtstagsgrüße für Präsident Janukowytsch

Glückwünsche mit Saddam und Gaddafi in Kiew Der ukrainische Präsident Wiktor Janukowytsch feierte am Montag seinen 62. Geburtstag. Auch an seinem Ehrentag musste der umstrittene Staatsmann mal wieder den bitteren Spott seiner Gegner über sich ergehen lassen. Die zeigten sich…

"Ukraine gegen Janukowytsch"

Ukraine: Polarisierung nach Plan – Streit um das Sprachengesetz im Zeichen des Wahlkampfs

Der Streit um das umstrittene Sprachengesetz in der Ukraine hält an. Nachdem die regierende Partei der Regionen in einem rechtlich äußerst fragwürdigen Hauruck-Verfahren eine Aufwertung des Status der russischen Sprache im Land durchs Parlament gepeitscht hatte, werden aus allen Teilen…

Konfrontation in der Ukraine: Janukowytsch-Partei peitscht umstrittenes Sprachengesetz durchs Parlament

Konfrontation in der Ukraine: Janukowytsch-Partei peitscht umstrittenes Sprachengesetz durchs Parlament

Kaum ist die Fußball-EM vorbei, scheinen in der Ukraine die alten Gräben zwischen Ost und West mit lange nicht mehr gesehener Wucht wieder aufzuplatzen. Ein vom Parlament am Dienstag verabschiedetes Sprachengesetz sorgt für erheblichen Aufruhr. Russisch de facto als zweite…